Direkt zum Inhalt

2020-12-23_villany-20

Image
Body

Áta, 23. Dezember 2020, 15:01 Uhr - Das kleine Dorf hat wegen der knapp zweihundert Einwohner keinen Bahnhof bekommen, sondern liegt auf halber Strecke zwischen den beiden Eisenbahnknotenpunkten Pécsbánya-Rendező und Villány. Die Entfernung von hier zu ersteren beträgt 15,4 km, zu letzteren 15,2 km. Nach dem seit zwei Wochen geltenden Fahrplan 2020/21 treffen sich hier fünfmal täglich Personenzüge, aber auch der relativ bedeutende Güterverkehr bringt den hier tätigen Eisenbahnern viel Arbeit. Besonderes Augenmerk sollte auf die einheitliche Architektur des Bahnhofs aus der Dampfzeit gelegt werden, die nicht an die Bedürfnisse des Personenverkehrs angepasst wurde, sondern dem Güterverkehr dient. In der mittleren Etage des Gebäudes befand sich früher ein Wasserhaus, aus dem zu diesem Zeitpunkt Dampflokomotiven Wasser nachfüllen konnten.